Startseite
    Praktikum
    Freunde
    Familie
    Alltag
    HÄ???
    Gedichte
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/hittie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
TJA!

Hör ich halt weiter Love Surpreme...
13.9.09 09:23


Meine Güte!

Ich bin echt gut. Habs geschafft meine Mutter und meinen Bruder allein durch die Stärke meiner Worte zu trennen. Das funktioniert selten. Aber ich war heute einfach mal lauter und bestimmter als die zwei zusammen.

 Bin richtig stolz auf mich

 Die zwei fangen ab einem bestimmten Punkt nämlich an aneinander vorbei zu reden. Und meine Mutter verdreht einige Dinge gerne so, dass sie Recht hat. Es is dann sinnlos ihr zu erklären, das es nicht so abgelaufen ist, wie sie es im kopf hat.

 

War echt n hartes Stück Arbeit grad. Aber mir gehts danach jetzt richtig gut. 

Denke sogar meine Familiee sollte mal irgendwann kapieren, dass laute Diskussionen um 23 Uhr an nem Sonntag nichts mehr bringen. Die zwei sind aber auch immer solche Dickköpfe. Niemand will nachgeben. Furchbar!!!

2.8.09 23:07


Meine Mutter

Sie is echt lustig.

Wenn sie sich mit meinem Bruder zofft und ich mich weigere mit ihr darüber zu reden, also quasie nichts davon wissen will:

1. Ist sie beleidigt und trotzig, lässt sich aber nichts anmerken bzw denkt, ich könnte das nicht sehen

2. Sie wird ungehalten und wütend und zwar relativ irrational

3. Sie wird wütend und is schrecklich beleidigt und redet nicht mit mir

4. Sie redet mit mir, aber sie meint, es wär sowieso alles egal (ziemlich bockig)

5. Sie wird wieder etwas sauer, beruhigt sich dann irgendwann scheinbar, bis mein Bruder wieder da is.

6. Und spätestens morgen is der Stress wieder vorbei

 

... Voll nervig

25.7.09 12:13


Jaaaa großartig...

Dämliche Liebe

I am thinking of you
In my sleepless solitude tonight
If its wrong to love you
Then my heart just wont let me be right
Cause Im drowned in you
And I wont pulled through
Without you by my side

I give my all to have just one more night with you
Id risk my life to fell
Your body next to mine
Cause I cant go on
Living in the memory of your song
I give my all for your love tonight

19.7.09 16:33


nich zu fassen

ich hab tasächlich mal samstag abend was vor.

 

Unglaublich.

Dann kann ich erstmal wieder schön über die Vorzüge der Geisteswissenschaften diskutieren. Das wird ein Spass. Mal gucken wie die Jungs drauf sind.

18.7.09 16:19


...

Nun, ein Teil meines Lebens liegt hinter mir im Licht,
Von Liebe überflutet und gesäumt von Zuversicht.
In Höhen und in Tiefen, auf manchem verschlungenen Pfad
Fand ich gute Gefährten und fand ich guten Rat.
Doch je teurer der Gefährte, desto bitterer der Schluß,
Daß ich den letzten Schritt des Wegs alleine gehen muß.
Wie sehr wir uns auch aneinander klammern, mir bleibt nur
Die eine leere Bank auf einem kalten, leeren Flur.

Allein,
Ich bin allein,
Ich komme und ich gehe ganz allein.
Ich mag auch noch so sehr geliebt, von Zuneigung umgeben sein:
Die Kreuzwege des Lebens geh ich immer ganz allein.
Allein,
Ich bin allein,
Ich komme und ich gehe ganz allein
.
8.7.09 18:59


Selbstaufbau durch Gedichte

Manchmal denk‘ ich geht alles schief,
Wenn mir bei allen Mühen
Mein Schiffchen aus dem Ruder lief,
Die Leuchtfeuer verglühen.
Dann möcht‘ ich mich verkriechen, und
Dann will ich nichts erklären,
Dann will ich meinen Zottelhund
Und meinen abgeliebten Bären.

 

Ich singe um mein Leben,
Ich singe, um nicht aufzugeben.
Ich mach‘ mir selber Mut, ich sing‘
Wie als Kind, wenn ich in den dunklen Keller ging.
Um die Angst nicht zuzugeben,
Ich singe um mein Leben.

 

Vielleicht ist es Sprachlosigkeit
Aus tiefem Unbehagen,
Vielleicht hab‘ ich aus alter Zeit
Eine Schuld abzutragen.
Vielleicht, weil sich im Widersinn
Freude und Schmerz verbinden,
Muss ich, auch wenn ich glücklich bin,
Immer Trauer empfinden.
7.7.09 15:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung